top of page

Unsere Loge

Wir sind ein Bund von ca. zwanzig erwachsenen Frauen und Männern aller Altersgruppen, die sich zweimal monatlich zur gemeinsamen Arbeit in Winterthur trifft. Wir kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen, sind unterschiedlicher Herkunft und Muttersprache.

Die Loge ist seit 1999 Mitglied der Gemischten Grossloge der Schweiz (GLMS) und arbeitet nach dem schottischen Ritus. Die juristische Form unserer Loge ist die eines Vereins.

 

Das feierliche Ritual im Tempel ist das zentrale Element unserer Arbeit. Unsere Arbeitssprache ist Hochdeutsch. Abgerundet wird sie jeweils durch gemeinsames Essen und Zusammensein im Rahmen der sogenannten Agape im Anschluss an die Arbeit.

Zitate

Die Welt ist von weiblichen und männlichen Prinzipien regiert. Ich kann nicht einen von beiden Prinzipien einfach vernachlässigen, es würde meine Suche zur Vollkommenheit erschweren.

Die Freimaurerei hilft mir, die vereinenden Prinzipien hinter dem Erlebten zu erkennen. Dies hat mir zu grösserer Achtsamkeit im Alltag und mehr Nachsicht im Umgang mit anderen Menschen aber auch mir selber verholfen.

In erster Linie sind wir Mensch. Das Geschlecht spielt für mich dabei eine untergeordnete Rolle. Für mich ist es unvorstellbar, Menschen aufgrund Ihrer körperlichen Merkmale von der freimaurerischen Arbeit als auszuschließen.

Mitglied werden

Wir freuen uns, wenn Menschen sich für die Freimaurerei als möglichen Rahmen für Ihre eigene Entwicklung zum Menschsein interessieren.

Hier finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Mitglied werden

  • Ist die Freimaurerei eine Religion?
    Nein, die Freimaurerei ist ein ethischer Bund freier Menschen und offen für Menschen aller Glaubensvorstellungen. Die Freimaurerei kennt keine Dogmen.
  • Was ist das Geheime an der Freimaurerei?
    Das Geheimnis der Freimaurerei liegt im persönlichen Erleben der Rituale während der Tempelarbeit.
  • Gibt es auch Freimaurerinnen?
    Ja, es gibt auch Freimaurerinnen. Sie arbeiten in reinen Frauenlogen, oder wie bei uns in gemischten Logen.
  • Wie grenzt sich die Freimaurerei zu anderen Bruderschaften ab?
    Im Gegensatz zu Studentenverbindungen oder Serviceclubs geht es in der Freimaurerei nicht nur darum, eine geschwisterliche Gemeinschaft zwischen den Mitgliedern zu schaffen. Sondern durch Arbeit an sich selber zu einem Menschen zu reifen, der in der Lage ist, eine solche Geschwisterlichkeit mit allen Menschen auch ausserhalb der Loge einzugehen. Wir streben wohltätiges Handeln durch das Leben menschlich-ethischer Werte im Alltag zu erreichen, nicht - wie klassische Wohltätigkeitsorganisationen - durch Sammeln von Spendengeldern.
  • Woher kommt die Freimaurerei?
    Die Freimaurerei geht auf die Bauhüttengemeinschaften der Dombauer im Mittelalter zurück. 1717 schlossen sich in England die vier ersten Logen, in denen ausschliesslich symbolisch arbeitende „Maurer“ vereint waren, zur Grossloge von England zusammen. Das wird als Beginn der modernen Freimaurerei betrachtet.
  • Wie verbreitet ist die Freimaurerei?
    Die Freimaurerei ist auf der ganzen Welt verbreitet.
  • Was ist die Bedeutung der einzelnen Symbole?
    Die Symbole stammen grossteils aus dem alten Maurerhandwerk und verbinden dieses mit ethisch-humanistischen Werten. Die persönliche Bedeutung für jedes einzelne Mitglied erschliesst sich nur durch die rituelle Arbeit und ist sehr individuell.
  • Kann auch ich Freimaurer werden?
    Prinzipiell kann jeder „freie“ Mensch Freimaurer oder Freimaurerin werden. Frei bedeutet bei uns mündig und straffrei. Ob die freimaurerische Arbeit der passende Weg für die individuelle Suche ist, versuchen wir vor einer Aufnahme sorgfältig abzuklären. Siehe hier: Mitglied werden
Infoveranstaltung

Informations-veranstaltung

Wir führen üblicherweise einmal im Jahr einen Info-Anlass durch, bei dem wir Interessenten unsere maurerischen Werte und unsere Arbeit im Tempel vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Der nächste Anlass findet am Montag 11. März 2024 um 19h statt.

 

Falls Sie an dieser Veranstaltung interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme via Formular. Wir werden Ihnen dann gerne eine persönliche Einladung mit weiteren Details zukommen lassen.

Video
Bildschirmfoto 2020-04-15 um 11.11.13.pn

Eine Dokumentation in französischer Sprache über die Arbeit unserer Loge im Rahmen der Sendung «Faut pas croire» des Westschweizer Fernsehens RTS vom 2.3.2019.

Dreieck_gelb.png
bottom of page